Batobus – Wassertaxis in Paris

Als 'Batobus' werden Wassertaxis bezeichnet, die auf der Seine in regelmäßigen Abständen verkehren. Genauer handelt es sich um Linienschiffe, die an verschiedenen Sehenswürdigkeiten von Paris Halt machen.
Batobus Wassertaxis Paris
Die Sehenswürdigkeiten in Paris mit dem Batobus erkunden ( © Paris Tourist Office - Fotograf : David Lefranc )

Batobus – eine gute Möglichkeit für eine Stadtrundfahrt auf dem Wasser

Das Reizvolle an den ‚Batobus’ ist, dass sie wie bei Hop-on-hop-off-Busfahrten dem Parisbesucher ermöglichen, an jeder gewünschten Haltestelle die Fahrt zu unterbrechen, um sich die dortigen Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt anzusehen.

Zu einem späteren Zeitpunkt setzt der Passagier die Schiffsfahrt fort. Auf diese Weise kombiniert der Batobus das öffentliche Verkehrsmittel mit einer klassischen Bootsrundfahrt.

Was bedeutet Batobus?

Die Bezeichnung Batobus wird aus den französischen Begriffen ‚bateau’ (Boot) und ‚bus’ (Bus) zusammengesetzt. So handelt es sich bei einem Batobus sozusagen um einen Bus auf der Seine.

Der Wassertaxi-Service eignet sich ausgezeichnet für eine Erkundung der französischen Metropole.

Die Länge eines ‚Batobus’ beträgt 25 Meter. Das Innere des Wassertaxis bietet 180 Personen Platz. Weitere 20 bis 25 Passagiere können sich im äußeren Bereich aufhalten.

Im Abstand von 7 bis 20 Minuten legt der Batobus an den verschiedenen Haltestellen an.

Tickets kaufen

 

Die acht Stationen des Batobus

Insgesamt macht der Batobus an acht Stellen Halt, die zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Paris zählen. Dazu gehören:

Station Eiffelturm

Zu den bekanntesten Stationen des ‚Batobus’ gehört der berühmte Eiffelturm, der eine der größten Attraktionen der französischen Hauptstadt darstellt. An der Haltestelle kann der Fahrgast aussteigen und sich auf den Eiffelturm begeben. Von dort lässt sich ein wunderbarer Ausblick auf die Stadt genießen.

Station Musée d’Orsay

Das alte Bahnhofsgebäude beeindruckt nicht nur mit seiner Architektur, sondern beherbergt auch berühmte Kunstwerke von Pierre-Auguste Renoir und Claude Monet.

Station Saint-Germain-des-Prés

Zu den Sehenswürdigkeiten von Saint-Germain-des-Prés gehört die gleichnamige Kirche, bei der es sich um das älteste Gotteshaus in Paris handelt.

Station Notre-Dame

Unmittelbar vor der Batobus-Haltestelle hat die berühmte Kathedrale Notre-Dame ihren Sitz. Sehenswert ist auch die kleinere Binneninsel Île Saint-Louis.

Station Jardin des Plantes

Der Jardin des Plantes gehört zu den schönsten Pariser Parks. Dort befinden sich auch die Tropenhäuser sowie das Naturkundemuseum.

Station Hôtel de Ville

Von der Rathausstation aus lässt sich das Marais-Viertel erkunden. In den Sommermonaten gilt Paris-Plages als attraktiv.

Station Louvre

Direkt an der Seine ist auch der weltberühmte Louvre zu finden. Wer eine Besichtigungstour durch das Museum unternehmen möchte, sollte sich seine Tickets besser schon im Voraus bestellen.

Station Champs-Élysées

Die Avenue des Champs-Élysées zählt zu den bekanntesten Einkaufsstraßen von Paris. Sehenswert sind auch der Triumphbogen und der Place de la Concorde.

Anzeige