Stadtteil La Défense

La Défense

La Défense Paris
La Défense gilt als Europas größte Bürostadt ( © Punto Studio Foto - Fotolia.com )

La Défense ist ein modernes Geschäftsviertel im Westen von Paris. Es zählt mehr als 30 Wolkenkratzer. Die Bürostadt liegt im Département Hauts-de-Seine. Das moderne Hochhausviertel gilt mit seiner Fläche von 160 Hektar als größte Bürostadt Europas und gehört verwaltungsmäßig zu Courbevoie, Nanterre und Puteaux.

La Défense ist vom Eiffelturm aus gut zu sehen, und schon aus dieser Entfernung kann man sich vorstellen, dass ein Besuch der Bürostadt von Paris mit seinen vielen historischen Bauwerken aus wie ein Ausflug in eine andere Welt wirkt.

Ausflug in eine andere Welt

La Défense wird von einer 250 m breiten und 1,2 km langen Fußgängerzone mit Grünanlagen, Brunnen und Bänken durchzogen. Die ersten Pläne für ein eigenes, riesiges Büroviertel gab es bereits 1955. Seine Entwicklung begann jedoch erst mit dem Bau des Ausstellungspalastes Centre des nouvelles industries et technologies 1958 und der Eröffnung des ersten Büroturmes, des Tour Esso, 1965.

Seinen Namen hat das Viertel von dem Bronzedenkmal „La Défense de Paris“ von Louis-Ernest Barrias, das den Soldaten aus dem deutsch-französischen Krieg von 1870 gewidmet ist.

14 der größten französischen Unternehmen sind hier angesiedelt, 2.500 Unternehmen teilen sich die drei Millionen m² Bürofläche, 25.000 unterirdische Parkplätze stehen den 150.000 Beschäftigten zur Verfügung.

Trotz der Ausrichtung von La Défense als Bürostadt steht das Viertel aber auch nachts nicht leer, denn 20.000 Menschen haben hier ihre Wohnung.

Die Sehenswürdigkeiten in La Défense

Das bekannteste Bauwerk von La Défense ist die 111 m hohe Grande Arche de la Fraternité, ein monumentaler Bogen aus Glas und Metall, der oft auch Grande Arche de la Défense genannt wird und mittlerweile zum Wahrzeichen des Viertels geworden ist.

Der Grande Arche ist aber keineswegs ein Denkmal, er ist vielmehr ein Bürogebäude und beherbergt seit 2008 im obersten Stockwerk auch ein Informatikmuseum. Er bildet den westlichen Endpunkt der Achse Grande Arche – Arc de Triomphe du Carrousel – Arc de Triomphe am Ende der Avenue des Champs-Élysées.

Tour First und andere hohe Gebäude

Das höchste Gebäude ist mit 225 m und 56 Stockwerken der 2011 aufgestockte Tour First, gleichzeitig ist er das höchste Gebäude Frankreichs.

Auch das dritt- und vierthöchste Gebäude Frankreichs befinden sich hier (Tour Total Coupole/187m und Tour T1/185 m).

Besonders sehenswert sind u.a. der Tour Areva mit seiner schwarzen Fassade aus schwarzem Granit und getöntem Glas, die von Stanley Kubricks Film "2001: Odyssee im Weltraum" inspiriert wurde, der 110 m hohe und 1975 erbaute Tour Manhattan, der als erster Wolkenkratzer nicht mehr in der üblichen Quaderform erbaut wurde, sowie die ehemalige Messehalle CNIT, die heute als Geschäfts- und Kongresszentrum und als Hotel genutzt wird.

Anreise

La Défense erreichst du vom Pariser Zentrum aus mit der Métrolinie 1. Die Station La Défense gehört zu den am meisten frequentierten Métrostationen von Paris.

Das Hauptgedränge herrscht naturgemäß vor allem bei Büroanfang und -ende. Das geht manchmal so weit, dass 2009 aus Sicherheitsgründen sogar Bahnsteigtüren eingebaut werden mussten. Außerdem fahren hier die Straßenbahn und die Pariser Vorortzüge der SNCF, die Transilien.

Reiseinfos
Adresse

La Défense
Département Hauts-de-Seine
Frankreich

Stadtviertel
Sehenswürdigkeiten