Palais de Justice

Palais de Justice de Paris

Palais de Justice Paris
Blick auf den Haupteingang ( © Tof Locoste - Fotolia.com )

Der Komplex des Palais de Justice, in dem sich auch die Conciergerie und die Sainte-Chapelle befinden, ist der Sitz des Zivil- und des Strafgerichts. Der Justizpalast befindet sich auf der Île de France im 1. Arrondissement der französischen Hauptstadt.

Erreichbar ist der direkt an der Seine gelegene Palast über die Métro-Station Cité, die von der Linie 4 angefahren wird. Das Palais ist von Notre-Dame aus leicht zu Fuß zu erreichen.

Das Palais de Justice – einstiger Sitz der Könige

Die Geschichte des Palais de Justice in Paris geht bereits auf das 10. Jahrhundert zurück, als hier die französischen Könige residierten. Im 14. Jahrhundert verlegte König Karl V. seine Residenz in das Hôtel Saint Paul und machte den Palast zum Sitz seiner Verwaltung. Bereits früh wurde hier Recht gesprochen.

Das ursprüngliche Gebäude wurde 1776 durch einen Brand teilweise vernichtet und musste restauriert werden. Während der Französischen Revolution diente das Palais de Justice von 1793 bis 1795 als Sitz des Revolutionstribunals, das hier seine Urteile über Marie Antoinette und Ludwig XVI. fällte.

Zur Zeit der Restauration ab 1814 gewann der Justizpalast große Bedeutung, als er als Schauplatz wichtiger Gerichtsprozesse diente. Wegen Platzmangels musste das Gebäude durch mehrere Anbauten erweitert werden.

Während der Pariser Kommune wurde das Gebäude durch einen Brand erneut nahezu vernichtet. 1883 begann der Wiederaufbau zum derzeitigen Palais de Justice.

Der Justizpalast – das Zentrum der französischen Justiz

Der Justizpalast gehört seit der Revolution bis zum heutigen Tage zu den wichtigsten Instanzen der französischen Rechtsprechung. Das Kassationsgericht (Cour de cassation ), der Appellationsgerichtshof (Cour d'Appel de Paris) und das Zivilgericht der ersten Instanz (Tribunal de Grande Instance) sind hier untergebracht.

Die ehemaligen Königsgemächer dienen heute als Gerichtssäle.

Imposantes Gebäude mit großer Geschichte

Das Palais de Justice, das in seiner heutigen Form vom französischen Architekten Honoré Daumet gestaltet wurde, ist vor allem wegen seines imposanten Baustils unbedingt sehenswert.

Besonders das große Eingangstor ist beeindruckend. Ein schmiedeeisernes Tor aus der Zeit Ludwigs XVI. erinnert an die historische Vergangenheit.

Eine weitere Attraktion des Justizpalastes ist der Vorhof, Cour de Mai, der in der Vergangenheit als Platz für die Maifeierlichkeiten diente. Der prachtvolle Treppenaufgang, der ins Innere des Gebäudes führt, lohnt ebenfalls eine Besichtigung.

Bei einem Besuch des Palais de Justice sollte ein Abstecher in die Sainte-Chapelle nicht fehlen. Die wunderschöne Kapelle ist über die Händlerhalle (Galérie Marchande) erreichbar.

Reiseinfos
Adresse

Palais de Justice de Paris
10 Boulevard du Palais
75001 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten