Saint-Germain-l'Auxerrois – 1. Pariser Quartier

Das Quartier Saint-Germain-l'Auxerrois ist das erste Pariser Quartier im ersten Pariser Arrondissement. Es ist eines der spektakulärsten Quartiers der französischen Hauptstadt. Nicht zuletzt der Louvre und der Jardin des Tuileries zeugen davon.

Das Quartier Saint-Germain-l'Auxerrois, das 1. Pariser Quartier, beherbergt auf einer Grundfläche von 0,869 km² nur knapp 1.600 Einwohner. Noch vor 50 Jahren waren es weit mehr als dreimal so viele.

Wenn du wegen der vielen Sehenswürdigkeiten ins 1. Arrondissement von Paris gehst, dann beginne bestenfalls mit dem ersten der vier Quartiers, die das Arrondissement du Louvre bilden. Du nimmst die Metro-Linie 1 bis zur Station Louvre-Rivoli und kannst von dort aus eines der spektakulärsten Quartiers der französischen Hauptstadt erobern. Hier findest du Hochkultur, Baudenkmäler und den traumhaften Jardin des Tuileries. Allein diese Anlage und das Terrain des weltberühmten Louvre nehmen den größten Raum im Quartier Saint-Germain-l'Auxerrois ein.

Das Viertel erstreckt sich über den gesamten Süden des 1. Arrondissements entlang dem rechten Seine-Ufer. Es wird im Norden von der Rue de Rivoli, im Osten von den Tuilerien und im Westen vom Boulevard de Sebastopol begrenzt. Auch der westliche Teil der Ile de la Cité östlich des Boulevard du Palais gehört zum Quartier Saint-Germain-l'Auxerrois.

    Attraktionen

    Le Louvre - Im 12. Jh. noch eine Trutzburg am Seine-Ufer, später ein Königsschloss und immer wieder eine riesige Baustelle: Der Louvre hat eine bewegte Geschichte hinter sich und ist heute nicht nur das drittgrößte, sondern auch das meistbesuchte Kunstmuseum der Welt. Als Haupteingang dient die 1989 eröffnete Glaspyramide mit einer Höhe von knapp 22 Metern. Du kannst die Fülle des Louvre an einem Tag weder ermessen noch bewältigen. Lass dich einfach treiben oder suche dir gezielt aus, was du unbedingt sehen willst. Im Nordflügel bietet dir das Institut Les Arts décoratifs drei spannende Spartenmuseen, z. B. zum Thema Mode.

    Jardin des Tuileries - Der ehemalige Schlosspark ist eine Augenweide und schenkt dir Entspannung nach den vielen Eindrücken deines Kunstbummels. In den 1980er-Jahren wurden die Tuilerien so restauriert, dass sie wieder ihrem ursprünglichen Erscheinungsbild aus dem 17. Jahrhundert entsprechen. Du findest hier viele Skulpturen bekannter Künstler aus allen Epochen der Kunstgeschichte.

    Weitere Sehenswürdigkeiten im Quartier Saint-Germain-l'Auxerrois

    • Pont Neuf und La Samaritaine, die wohl berühmteste und älteste Brücke (16. Jh.) von Paris und das im Umbau befindliche ehemalige Nobelkaufhaus aus dem 19. Jh. 
    • Le théâtre du Châtelet, place du Châtelet. Das 1862 eröffnete Haus wird als Musiktheater für Opern, Konzerte und Ballett genutzt.
    • L’église Saint-Germain-l'Auxerrois ist eine spätgotische Kirche aus dem 15. Jh., der Claude Monet ein bekanntes Gemälde widmete. Ihre Glocken läuteten die berüchtige Bartholomäusnacht ein.
    Anzeige