Militärschule – École militaire

École militaire

École militaire Paris
Die École militaire in Paris bei Nacht ( © Elnur - Fotolia.com )

Die École militaire ist eine alte Militärschule in der Nähe des Hôtel des Invalides. In ihr lernte auch Napoléon Bonaparte. Die Militärschule liegt im 7. Arrondissement von Paris am Champ de Mars – in unmittelbarer Nachbarschaft zum Eiffelturm.

Die Pariser École militaire ist mit der Metro gut zu erreichen, die an der nach ihr benannten Station hält. Das älteste Gebäude der École militaire ist ihre Kapelle, die seit dem Jahr 1759 erbaut wurde. Wenn der zu dieser Zeit herrschende Ludwig XV. auch niemals den Glanz seines Urgroßvaters, des Sonnenkönigs, erreichen konnte, so ließ er doch gerne und teuer bauen.

Ludwig XV. und die Marquise de Pompadour

Neben der Kapelle Saint-Louis entstanden ab dem Jahr 1768 die eigentlichen Gebäude, die bis heute den Betrachter tief beeindrucken. Die École militaire ist in klassizistischem Stil erbaut und ihre mächtigen, korinthischen Säulen prägen die gesamte Anlage.

Es war nicht nur Ludwig XV. allein, der den Bau vorantrieb. Die Marquise de Pompadour, seine Mätresse, opferte sogar einen großen Teil ihres Vermögens dafür, als der Bau ins Stocken kam.

Die verschwenderische Regentschaft des Urenkels des Sonnenkönig und dessen kostspielige Bauvorhaben - wie eben die École militaire - werden auch als zwei Gründe für die nach seinem Tod ausgebrochene Revolution angesehen.

Die École militaire und der Niedergang der Bourbonen

Es war die letzte Regentschaft eines französischen Königs im Zeichen des Absolutismus, denn der Ludwig XV. auf den Thron folgende Enkel Ludwig XVI. endete genau wie dessen Frau auf der Guillotine der Revolution. So ist dieser Gebäudekomplex der École militaire vielleicht die finale bauliche Hinterlassenschaft von Frankreichs großem Königsgeschlecht, den Bourbonen.

Der Architekt Ludwigs XV., Ange-Jacques Gabriel, hatte die Gebäude einst entworfen, die noch heute militärischen Zwecken dienen. Deshalb ist die École militaire auch bis dato nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

Der Kadett Napoleon Bonaparte

Lediglich die Kapelle Saint-Louis darf, nach vorheriger, schriftlicher Anmeldung, auch von Zivilisten besichtigt werden. Die eigentlichen Hauptgebäude, in denen einst Frankreichs Adlige und später auch Bürgerliche zu Offizieren ausgebildet wurden, ist für Touristen und das Volk nicht zugänglich.

Napoleon Bonaparte selbst war einer der Kadetten, die in der École militaire das kriegerische Handwerk erlernten. Das Gelände zwischen der Militärschule und dem Eiffelturm ist bis heute unbebaut und es ist ein beliebter, abendlicher Treffpunkt für Pariser und Touristen.

Reiseinfos
Adresse

École militaire
1 Place Joffre
75007 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten