Romantik-Museum

Musée de la Vie Romantique

Romantik-Museum Paris
Das Romantik-Museum liegt im Pigalle-Viertel ( © Paris Tourist Office - Photographer : Henri Garat )

Das Romantik-Museum gibt Zeugnis von der romantischen Bewegung in Paris. Das Gebäude, in dem sich das Musée de la Vie Romantique befindet, wurde einst vom Maler Ary Scheffer bewohnt. Es liegt im Viertel La Nouvelle Athènes im 9. Arrondissement in einer Seitengasse der Rue Pigalle am Fuß des Hügels Montmarte.

In der Nähe liegen die Metro-Stationen Pigalle, Blanche, Liège und Saint-Georges. Das im Jahr 1830 erbaute Haus fällt durch seine romantisch-verspielte Gestaltung und die grünen Fensterläden sofort ins Auge. Das Musée de la Vie Romantique ist eines der 14 Pariser Stadtmuseen.

Die Werke von George Sand im Erdgeschoss des Musée de la Vie Romantique

Das Erdgeschoss des Romantik-Museums ist dem Leben und Wirken der Schriftstellerin George Sand gewidmet. Hier gibt es Möbel, Porträts und Schmuck des 18. und 19. Jahrhunderts zu bewundern.

Die zahlreichen Erinnerungsstücke vermitteln einen lebendigen Eindruck vom Charakter und den Vorlieben der bekannten Autorin, die neben Memoiren auch Romane verfasste.

Unter den Ausstellungsstücken befinden sich Familienbilder, Hausrat und auch die Gipsabdrücke von Chopins linker Hand und Clésingers rechtem Arm. Seltenheitswert besitzen zudem die Aquarelle der am 1. Juli 1804 in Paris geborenen George Sand.

Die ursprünglich als Amantine Lucile Aurore Dupin getaufte Künstlerin hatte verschiedene Liebhaber, darunter auch den bekannten Komponisten Frédéric Chopin.

Ary Scheffer und andere zeitgenössische Künstler

Im ersten Stockwerk des Musée de la Vie Romantique sind die Kunstwerke des Malers Ary Scheffer ausgestellt. Der am 10. Februar 1795 im niederländischen Dordrecht geborene Künstler starb im Juni 1858 in seiner neuen französischen Heimat.

Im Jahr 1812 zog der damals 17-jährige junge Mann nach Paris, um dort bei Baron Pierre Narcisse Guérin in die Lehre zu gehen. Im Romantik-Museum befindet sich fast die komplette Gemäldesammlung Ary Scheffers.

Gezeigt werden unter anderem die Porträts von Königin Marie-Amélie, Pauline Viardot, der Princesse Marie d`Orléans und der Princesse de Joinville.

Zu den berühmtesten Schülern des Malers gehört Frédéric Auguste Bartholdi, der Schöpfer der New Yorker Freiheitsstatue.

Sonderausstellungen und Werke weiterer Künstler

Darüber hinaus gibt es im Musée de la Vie Romantique die Werke bedeutender Zeitgenossen Ary Scheffers zu bewundern, darunter die Kunstwerke von François Debon, Redo, Louis Hersent, Camille, Roqueplan und François Bouchot.

Skulpturen bilden einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung. Diese stammen unter anderen von Auguste Clésinger, Antonin Moine und Dantan.

Jedes Jahr finden zwei Sonderausstellungen statt. Konzerte, Lesungen und spezielle Angebote für Kinder ergänzen das Veranstaltungsprogramm. In den wärmeren Monaten ist im idyllischen Museums-Garten der Teesalon geöffnet.

Reiseinfos
Adresse

Musée de la Vie Romantique
16 Rue Chaptal
75009 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten