Palais Royal

Palais Royal

Palais Royal Paris
Der Palais Royal im 1. Arrondissement ( © Matthis Dollwet )

Im Palais Royal nördlich des Louvre ist im Haupttrakt der Conseil d’État (Staatsrat) untergebracht, im Ostflügel das Ministère de la Culture (Kulturministerium), und der Westflügel beherbergt den Conseil constitutionnel (Verfassungsrat) und die Comédie Française.

Der Palais Royal liegt im Quartier du Palais-Royal im 1. Arrondissement, nur wenige Gehminuten von der Métro-Station Palais Royal - Musée du Louvre.

Tickets & Touren

Ministerien und Comédie Française

Der Palais Royal ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Man kann aber den Ehrenhof mit der Kolonnade und die Gartenanlage besichtigen. Den Brunnen mit den Stahlkugeln im Ehrenhof schuf 1986 der Künstler Daniel Buren.

Im Foyer der Comédie Française steht der Stuhl, auf dem Molière 1673 bei einer Aufführung des Stückes 'Le Malade imaginaire' starb. Hinter dem Palast befindet sich die alte Bibliothèque Nationale, deren Büchersammlung bis 1370 zurückreicht. Sie ist eine der größten Bibliotheken Europas.

Sehenswert ist auch die Architektur des alten Baus 'Site Richelieu'. Dort befindet sich das Cabinet des Médailles et des Antiques. Zu sehen gibt es hier unter anderem den Kronschatz der Könige von Frankreich und Kostbarkeiten aus den Schatzkammern der Sainte-Chapelle und der Kathedrale von Saint-Denis.

Palais Royal
Die Kunstinstallation Les Deux Plateaux (Colonnes de Buren) im Innenhof des Palais Royal ( Netfalls Remy Musser / Shutterstock.com )

Unterschlupf der Prinzen

Der Architekt Jacques Le Mercier baute den Palais von 1627 bis 1629 für den damaligen Minister des Königs Ludwig Xlll., für Kardinal Richelieu.

Nachdem Richelieu 1642 gestorben war, ging das Gebäude in den Besitz des Königs über und erhielt den Namen Palais Royal. Die Regentin Anna von Österreich weilte 1648 mit ihren Söhnen im Palais Royal, musste aber mit ihren Kindern nach Saint-Germain-en-Laye fliehen, um den Frondeuren zu entkommen. Bei dem älteren Sohn handelte es sich um den noch minderjährigen König Ludwig XlV. 1651 kehrte die Regentin mit ihren Söhnen in den Palais Royal nach Paris zurück.

Aufgrund der frühen negativen Erfahrungen im Palais Royal verlegte Ludwig XlV. seinen Regierungs- und Wohnsitz später in das Versailler Schloss. Die Anlage war besser zu verteidigen als die königlichen Schlösser in Paris.

Théâtre Français

Bereits 1636 wurde in einem Anbau das Théâtre Français, das Palasttheater, eröffnet. Molières Schauspieltruppe spielte hier von 1660 bis 1673. Danach diente das Theater für Opernaufführungen bis zum Brand im Jahr 1763. Die Anlage wurde wieder aufgebaut, und seit 1786 ist sie der Sitz der Comédie Française.

Reiseinfos
Adresse

Palais Royal
8 Rue de Montpensier
75001 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten