Fontaine des Innocents

Fontaine des Innocents

Fontaine des Innocents
Der "Brunnen der Unschuldigen" wurde im 16. Jahrhundert errichtet ( © Matthis Dollwet )

Die Fontaine des Innocents (deutsche Übersetzung: „Brunnen der Unschuldigen“) ist ein schicker Brunnen im Renaissance-Stil. Er steht an der Rue Saint-Denis im 1. Arrondissement von Paris auf dem Square des Innocents. In der schönen Jahreszeit treffen sich hier gerne die jungen Leute.

Der imposante Renaissance-Brunnen ist mit der Linie 4 über die Métro-Station Les Halles erreichbar. Nicht weit von der Fontaine des Innocents entfernt liegen die beiden Triumphbögen Porte Saint-Denis und Porte Saint-Martin.

Fontaine des Innocents – imposanter Brunnen im Renaissance-Stil

Die Fontaine des Innocents gehört zu den historischen Bauwerken, die lange vor der Umgestaltung der französischen Hauptstadt errichtet wurden. Der Brunnen ist als eine der wenigen Sehenswürdigkeiten an der Rue Saint-Denis, die im Mittelalter als wichtigste Pariser Hauptstraße nördlich der Seine galt, erhalten geblieben.

Benannt ist er nach der gleichnamigen Kirche, die auf dem Cimetière des Innocents stand. Der Friedhof, auf dem fast zwei Millionen Menschen ihre letzte Ruhe fanden, musste aus gesundheitlichen Gründen geschlossen werden. Die Gebeine wurden von 1780 bis 1788 in die Katakomben von Paris verlegt, wo sie heute besichtigt werden können.

Mehrfache Verlegung und Umgestaltung

Der ursprüngliche Brunnen wurde von 1547 bis 1549 im Auftrag von Heinrich II. von dem französischen Bildhauer und Architekten Pierre Lescot errichtet. Lescot baute die Fontaine des Innocents direkt an die Église des Saints-Innocents.

Nach dem Abriss der Kirche im Jahre 1786 wurde der Brunnen auf den Place des Innocents versetzt. Dabei wurden die ursprünglichen drei Bögen auf vier erweitert, sodass die Fontaine des Innocents ihre heutige Form erhielt.

Eine weitere Verlegung auf den neu erbauten Square des Innocents fand 1858 statt.

Skulpturen von Goujon und Pajou

Die Ausschmückung des Brunnens wurde dem bedeutendsten Bildhauer des 16. Jahrhunderts, dem Hugenotten Jean Goujon, übertragen. Er hat auch den berühmten Fries des Louvre gestaltet.

Die Fontaine des Innocents zierte er mit korinthischen Pilastern, zwischen denen Nymphen und andere aus der Mythologie stammende Figuren zu sehen waren. Die Skulpturen von Goujon sind heute im Louvre zu besichtigen.

Die nach der Umsetzung notwendige Umgestaltung und die Schaffung der vierten Seite wurde 1788 durch den französischen Bildhauer Augustin Pajou vorgenommen.

Beliebter Treffpunkt von Paris

Die Fontaine des Innocents ziert heute den Square des Innocents, der ausschließlich den Fußgängern vorbehalten ist. Er gilt als beliebter Treffpunkt der Franzosen, die sich am Brunnen verabreden.

Für Besucher von Paris sind der Square und die Fontaine des Innocents eine gute Möglichkeit, das Treiben der Pariser Einwohner zu beobachten.

Die Fontaine des Innocents ist die ideale Gelegenheit, auf einem Rundgang durch Paris eine Pause einzulegen und den Anblick des zum 'monument historique' erhobenen Brunnens zu genießen.

Reiseinfos
Adresse

Fontaine des Innocents
Place Joachim du Bellay
75001 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten