Heiraten in Paris: Wie der große Tag gelingt

Eine Hochzeit im Ausland gilt für viele Paare als Lebenstraum. Dem Partner in einer besonderen Stadt oder auch in einem fernen Land das Ja-Wort zu geben, hat besonderen Charakter. Es braucht jedoch nicht immer eine Fernreise, um der eigenen Hochzeit einen außergewöhnlichen Rahmen zu geben. Paris als „Stadt der Liebe“ ist von Deutschland aus gut erreichbar und hat zahllose romantische Plätze und Locations zu bieten. An der nötigen Vorbereitung darf es jedoch auch bei einer Hochzeit in der Hauptstadt Frankreichs nicht fehlen.
Heiraten Paris
An schönen Locations für die Hochzeitsfeier mangelt es Paris nicht ( © Paris Tourist Office - Fotograf : © Sarah Sergent )

Die Voraussetzungen für eine Hochzeit in Paris

Sobald Paare die Grenzen ihres Heimatlandes für eine Hochzeit verlassen, müssen die rechtlichen Bedingungen des Ziellandes berücksichtigt werden. Auch Frankreich stellt hier keine Ausnahme dar.

Wer in Paris heiraten möchte, sollte daher rechtzeitig mit den besonderen Bedingungen vertraut sein, denn es gibt bestimmte Voraussetzungen, die sich nur mit genügend Zeit erfüllen lassen. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass mindestens einer der Partner vor der Hochzeit wenigstens dreißig Tage lang einen Wohnsitz in Paris hat. Der Wohnsitz muss in dem Arrondissement angemeldet werden, in dem die Hochzeit stattfinden wird.

Viele Paare jedoch fragen sich, wie es überhaupt möglich sein soll, einen Wohnsitz in Paris anzumelden. Und in der Tat kann das kompliziert werden, wenn nicht gerade gute Freunde oder Bekannte in der Stadt wohnen, die ihre Wohnung als Wohnsitz anbieten. Ohne die Unterstützung von Menschen, die in Paris leben, wird es also schwer mit der Hochzeit.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, auch ohne Bekannte vor Ort zum rechtmäßigen Wohnsitz zu gelangen. Manche Pariser gestatten Heiratswilligen, ihren Wohnsitz gegen Geld in deren Wohnung anzumelden. Und wer es noch etwas einfacher haben möchte, kontaktiert kurzerhand einen Wedding Planner, der sich mit dem Vorgehen auskennt und automatisch für Lösungsmöglichkeiten sorgt.

Zusätzlich zum Wohnsitznachweis (Carte de Séjour) werden für eine Hochzeit in Paris auch

  • ein gültiges Ausweisdokument (Reisepass oder Personalausweis)
  • Kopien der Geburtsurkunden
  • zwei Trauzeugen über 18 Jahre
  • eine notarielle Bescheinigung
  • und das Ehefähigkeitszeugnis

benötigt. Bei Unsicherheiten hinsichtlich der notwendigen Dokumente lohnt es sich, das zuständige Standesamt in Paris zu kontaktieren und konkret nach deren Bedingungen zu fragen. So akzeptieren manche Standesämter alternativ zur Carte de Séjour auch einen Untermietvertrag.

Für manche Paare sorgen diese Voraussetzungen für etwas Abschreckung. Immerhin nimmt die standesamtliche Trauung oftmals den kleinsten Teil der Hochzeit ein, was den Aufwand nicht gänzlich rechtfertigt. Hier bietet sich eine sinnvolle Alternative. So können Paare problemlos in Deutschland standesamtlich heiraten und dann in Paris eine freie oder kirchliche Trauung feiern. Die Masse an notwendigen Dokumenten verringert sich dann auf ein Mindestmaß. Auch hier gilt jedoch: Am besten ist es, wenn die Kirche oder Institution, die die Trauung vornehmen soll, noch einmal genau über nötige Vorbereitungsmaßnahmen informiert.

Hochzeitsstress vermeiden

Eine vollständige Hochzeit zu feiern, ist anstrengend. Paare, die dieses Erlebnis bereits hinter sich gebracht haben, können von Zeitdruck, kleinen Missgeschicken und Stress berichten, wenngleich die Hochzeit an sich ein unvergesslicher Moment war. Bei einer Hochzeit im Ausland kann sich der Stress jedoch noch potenzieren. Immerhin gilt es, eine Anreise in Kauf zu nehmen und vor Ort ohne die Annehmlichkeiten eines eigenen Zuhauses zurechtzukommen.

Es ist daher nicht empfehlenswert, die Anreise für eine Hochzeit in Paris per PKW oder Zug zu bewerkstelligen. Das gilt insbesondere dann, wenn zwischen Anreise und Hochzeit nur ein Tag oder gar wenige Stunden liegen. Die bessere Alternative ist eine Anreise per Flugzeug. Von Frankfurt am Main aus dauern Flüge nach Paris lediglich eine Stunde und 15 Minuten. Das ist auch für Gäste interessant, die zur Hochzeitsfeier anreisen und sich dabei möglichst wenig Stress machen möchten.

Paris Hochzeit
Paris hat viele romantische Kulissen zu bieten ( Ⓒ anyaberkut - Fotolia.com )

Die Durchführung der Hochzeit selbst sollte rechtzeitig vor dem Großen Tag möglichst detailliert geplant worden sein. Selbstplanern hilft es, ihre Trauzeugen einzubinden und ihnen eine Liste mit der gesamten Planung anzuvertrauen. So müssen sich Paare vor Ort nicht mit allen Einzelheiten befassen und haben mehr Zeit, sich aufeinander zu konzentrieren.

Und wer möchte, dass sich die gesamte Hochzeitsgesellschaft vollkommen frei von jeglicher Planung fühlen kann, sollte erneut über die Beauftragung eines Wedding Planners nachdenken. Diese Dienstleister gibt es auch in Paris. Sie kümmern sich nicht nur um die Anbahnung der Hochzeit, sondern auch um die Buchung von Locations, Blumen, Kutsche oder Auto und einem Fotografen. Das kostet zwar etwas Geld, entlastet Paare jedoch ungemein.

Die Hochzeitsgesellschaft: Groß oder klein?

Nur die wenigsten Paare möchten in Paris gänzlich ohne Familie und Freunde heiraten. Und wenngleich zwei Trauzeugen bei einer standesamtlichen Trauung anwesend sein müssen, fiele die Hochzeitsgesellschaft in diesem Fall doch sehr klein aus. Die geringe Entfernung zwischen Deutschland und Paris macht auch das Einladen einer größeren Gesellschaft möglich. Paare sollten sich dabei überlegen, wer bei ihrer Hochzeit unbedingt anwesend sein sollte.

Kleinere Gesellschaften haben den Vorteil, dass auch kleinere Locations gebucht werden können und die Kosten für die Feier geringer ausfallen. Wer es jedoch pompös und riesig mag, kann in Paris durchaus mit umfangreichen Gesellschaften feiern. Hier gibt es viele Locations wie „Le Pavillon Royal“ (weitere Informationen hier), die für große Feiern ausgelegt sind.

Natürlich benötigt jeder eingeladene Gast eine Möglichkeit, in Paris zu übernachten. Am schönsten ist es, wenn alle Feiernden im gleichen Hotel einchecken und sich morgens beim Frühstück noch einmal treffen können. Auch erleichtert das die Rückfahrt zu einem der Flughäfen erheblich. Damit das jedoch klappt, sollten Hotelzimmer schon Monate vor der Hochzeit gebucht werden. Sonst nämlich kann es vor allem bei den beliebten Häusern der Stadt passieren, dass deren freies Kontingent nicht ausreicht, um die gesamte Gesellschaft aufzunehmen.

Eine Alternative zum Hotelaufenthalt kann auch das Buchen einer Ferienwohnung in Paris darstellen. Gerade für Paare, die sich bei der Vorbereitung auf die Zeremonie etwas mehr Platz wünschen, ist eine Wohnung sogar die bessere Wahl.

Anzeige