Île Saint-Louis

Île Saint-Louis

Im Zentrum von Paris liegen zwei Seine-Binneninseln. Eine davon, die kleinere, ist die Île Saint-Louis. Sie wirkt wie eine Stadt in der Stadt, ruhig und aristokratisch. Fast könnte es den Anschein haben, als ginge die Île Saint-Louis neben der großen Île de la Cité ein wenig unter, doch man sollte sich nicht täuschen lassen...

Mitten in der Seine – die Île Saint-Louis

Wer den Weg von der gleich gegenüber der Insel gelegenen Notre-Dame über die Port Saint-Louis findet, der wird von einem Eiland mitten in der Seine überrascht, das mit vielen kleinen Straßen und spannenden Läden aufwartet. Das eine oder andere Kleinod ist immer dabei...

Die Insel ist über fünf Brücken mit dem Festland verbunden. Sie liegt mitten in der Innenstadt und bei der beliebten Touristenmeile entlang der Seine.

Vom Sumpf zur Nobel-Insel

Einst diente die Île Saint-Louis lediglich als Weidestätte für das Vieh. Mitten in der Seine war das Gebiet eher sumpfig und unwirtlich. Doch dann kam Ludwig XIII. auf die Idee, das Gelände zu erschließen. Die Insel wurde noch mit zwei weiteren winzigen Eilanden verbunden.

Heute ist von Vieh garantiert nichts mehr zu sehen. Stattdessen haben sich auf der Île Saint-Louis einige der besten Adressen der Stadt angesiedelt. Dicht aneinander gedrängt findet man hier die Häuser, die in ihrem Inneren Designerläden und Spezialitäten-Geschäfte verbergen.

Wer sich die kulinarischen Köstlichkeiten von Paris alle auf einem Fleck präsentieren lassen möchte, ist hier richtig. Ob Käsespezialitäten, Parfüm oder köstliche Desserts - hier findet sich alles, was das Herz begehrt.

Besondere Highlights der Insel

Man erreicht die Île Saint-Louis am schnellsten über die Metrostationen Pont Marie oder Sully Morland. Die meisten Urlauber machen jedoch einen Abstecher von der Île de la Cité aus.

Auf der Île Saint-Louis gibt es das beste Eis der Stadt, so heißt es - und zwar bei "Berthillon". Man kann dort aus einer schier unerschöpflichen Zahl an Kreationen wählen.

Viele Besucher sagen, die Île Saint-Louis sei eine ganz eigene kleine Welt für sich mitten im Stadtzentrum. Deshalb lohnt es sich - sofern man einen großen Geldbeutel hat... - dort ein paar Nächte zu residieren.

Nur noch besichtigen kann man das Hôtel de Lauzun, da es heute der Stadt Paris gehört und für offizielle Empfänge genutzt wird. Dennoch lohnt sich ein Blick in das Haus, wo einst Baudelaire oder Honoré de Balzac residierten. Etwas Erholung im Grünen findet man auf der Insel am Square Barye.

Reiseinfos
Adresse

Île Saint-Louis
75004 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten