Stadtpalais Hôtel de Soubise

Hôtel de Soubise

Hôtel de Soubise
Das Stadtpalais befindet sich im Stadtteil Marais ( Kiev.Victor / Shutterstock.com )

Das Hôtel de Soubise ist ein Stadtpalais aus der Ära Ludiwgs XIV. Hier gibt es auch ein Museum zur Geschichte Frankreichs. Das Hôtel de Soubise befindet sich in der Rue des Archives des Quartier Marais im 3. Arrondissement von Paris.

Der Weg zum Palais führt durch eine gepflegte, parkähnliche Garten- und Hofanlage. Bei dem Gebäude handelt es sich um eine kulturhistorisch bedeutende Stadtresidenz, die das Pariser Ortsbild maßgeblich prägt.

Der Vorgängerbau des ab 1705 vom Fürsten von Soubise, François de Rohan, erbauten Palais wurde in den 1370er-Jahren als Hôtel de Clisson errichtet und war nach seinem ursprünglichen Erbauer Konnetabel Olivier de Clisson benannt.

Das Gebäude verfiel schließlich, sodass lediglich die beiden Türme, die die Toranlage flankieren, erhalten blieben.

Das Hôtel de Soubise unter Kaiser Napoleon

Zur Zeit der Französischen Revolution leerte man die Prunkräume und nutzte sie für verschiedene Zwecke.

Am 6. März 1808 erließ Kaiser Napoleon Bonaparte ein Dekret, das das Gebäude dem französischen Staat übereignete. Von da an fungierte das Hôtel de Soubise als Nationalarchiv.

In den Jahren 1847 bis 1862 diente das Bauwerk der Unterbringung der École nationale des chartes, einer nationalen Hochschule für die Erforschung von Urkunden.

Erst im Jahr 1867 gründete Napoléon III. hier das „Musée de l'Histoire de la France“, das sich auch heute noch im Hôtel de Soubise befindet.

Eines der schönsten Häuser von Paris

Das Hôtel de Soubise zählt zu den imposantesten Stadthäusern im Marais-Viertel in Paris. Besonders schön ist der vom Architekten Germain Boffrand entworfene Salon. Gemälde von Van Loo, Trémolières und Boucher unterstreichen den stilvollen Charakter.

Das Musée de l’Histoire de France bietet als Museum für die französische Geschichte einen interessanten Überblick über die Entwicklung der Stadt Paris. Das Museum überrascht immer wieder mit neuen Ausstellungen.

Im Hôtel de Soubise finden Konzerte und Vorträge statt. Das Hôtel de Soubise beherbergt außerdem das Staatsarchiv. Du erfährst deshalb auch, wie die Erfassung der französischen Bevölkerung von staatlicher Seite aus geregelt ist.

Die politische Entwicklung des Landes und das angespannte Verhältnis des Staates zu bekannten Persönlichkeiten wie Salvador Dali, Clara Zetkin, Pablo Picasso und Jean Cocteau sind weitere Themen.

Dokumente einer spannenden Geschichte

Der Schwerpunkt des Musée de l’Histoire de France liegt auf der Darstellung der französischen Geschichte und insbesondere auf der Entstehung des Königreichs und der Monarchie.

Im Hôtel de Soubise lagern unter anderem die Testamente von Napoleon Bonaparte und den Königen Ludwig XV. und Ludwig XIV. sowie ein Brief von Marie-Antoinette und der Haftbefehl Robespierres.

Des Weiteren sind die Tagebuchaufzeichnungen von König Ludwig XVI. und Schriftstücke von Richard Löwenherz zu sehen.

Reiseinfos
Adresse

Hôtel de Soubise
60 Rue des Francs Bourgeois
75004 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten