Palais de l'Institut de France

Palais de l'Institut de France

Im Palais de l'Institut de France tagt unter anderen die Académie Française, deren Mitglieder versuchen, die französische Sprache 'rein' zu erhalten. Das Palais de l'Institut de France ist das Zentrum der Wissenschaften in Frankreich. Hier findet man die wichtigsten französichen Akademien.

Das Institut de France und sein Palais

Paris ist bestimmt von vielen unterschiedlichen Bauwerken, die alle für sich ein hohes Maß an Attraktivität aufweisen. Wenn du bei einem Aufenthalt in der französischen Hauptstadt an der Seine entlang spazierst und am Quai Malaquais stehen bleibst, hast du einen freien Blick auf ein großes und sehenswertes Bauwerk mit einer attraktiven und teilweise vergoldeten Kuppel. Bei dieser Sehenswürdigkeit handelt es sich um das berühmte Palais de l’Institut de France. Das Institut de France wurde als wissenschaftliche Vereinigung während der Französischen Revolution im Jahre 1795 gegründet, um für eine neue Umgebung für die aufgelösten königlichen Akademien zu sorgen.

Napoleon sorgt für einen attraktiven Standort

Kein Geringerer als Napoleon als großer Befürworter des l’Institut de France bestimmte zu seiner Zeit, dass das Institut de France im Jahr 1805 seinen Sitz in das Collège des Quatre Nations verlegte. Dabei handelt es sich um ein barockes Gebäude, das im 17. Jahrhundert vom französischen Baumeister Louis Le Vau errichtet wurde. Es befindet sich im 6. Arrondissement und somit im Zentrum von Paris. Die Lage an der Rive Gauche, wie das Ufer der Seine gegenüber dem Louvre genannt wird, macht das Gebäude noch attraktiver und zu einem optischen Anziehungspunkt für jeden Besucher der französischen Hauptstadt.

Das Beste, was die Wissenschaft zu bieten hat

Das Palais de l'Institut de France bildet, wie schon gesagt, das Zentrum der französichen Wissenschaften und umfasst heute die bedeutendsten Akademien des Landes. Dazu gehört die 1634 von Richelieu ins Leben gerufene Académie française sowie die aus ihr hervorgegangene Académie des Inscriptions et Belles-Lettres. Ebenso gehört die seit 1648 bestehende Académie des Beaux-Arts und die 1666 gegründete Académie des sciences zu den im Palais de l'Institut de France vereinten Wissenschaften. Komplettiert wird die Vereinigung durch die im 19. Jahrhundert gegründete Académie des sciences morales et politiques.

Wenn Attraktivität und Wissenschaft zum Publikumsmagneten werden

Die geballte Zusammenkunft all dieser Wissenschaften im sehenswerten Palais gibt der Redewendung, dass Intelligenz attraktiv macht, eine ganz neue Bedeutung. Jedenfalls zieht das Palais de l'Institut de France sowohl an den Akademien interessierte Besucher als auch diejenigen an, die sich an der tollen Optik des Bauwerks erfreuen möchten. Bei einem Besuch in Paris solltest du dir daher auch diesen Anblick gönnen als eine der größten Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt.

Reiseinfos
Adresse

Palais de l'Institut de France
23 Quai de Conti
75270 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten