Musée Maillol

Musée Maillol

Das Musée Maillol ist ein Museum für zeitgenössische Kunst und die Arbeiten des Bildhauers Aristide Maillol. Es liegt nicht direkt auf der Urlaubermeile von Paris, sondern etwas abseits im 7. Arrondissement. Doch kann man die nächstgelegene Metrostation Rue du Bac bestens mit der Metrolinie 12 erreichen.

Gut erreichbar und sehenswert

Von dieser Metrostation sind es nur wenige Meter zum Museum. Gut verbinden kann man einen Abstecher ins Musée Maillol mit einem Besuch des Musée d'Orsay, das sich in unmittelbarer Nähe direkt am Seineufer befindet. Ebenfalls nicht weit entfernt liegt das Musée Rodin.

Eines der schönsten privaten Museen

Meist sind es ja die staatlichen Museen, die Besucher nach Paris ziehen. Doch das private Musée Maillol macht hier eine Ausnahme - es ist in jedem Fall einen Besuch wert. Erst 1995 wurde es gegründet, hat sich aber mittlerweile bereits mit den Werken des Künstlers Aristide Maillol sowie weiterer bekannter Maler des 20. Jahrhunderts etabliert.

Gründerin des Museums war die damals bereits fast 80-jährige Dina Vierny, die einst als Modell und auch Muse des Künstlers Maillol diente. Zuvor hatten in dem Gebäude bereits der Schriftsteller Alfred de Musset und der Künstler Paul Baudry gelebt – es hatte also stets mit der Kunst eine intensive Verbindung.

Was gibt es zu sehen im Musée Maillol?

Aristide Maillol war ein bekannter Bildhauer und Maler des frühen 20. Jahrhunderts. Viele seiner Skulpturen befinden sich über Paris verstreut. Auch in Hamburg kann man eines seiner Werke ("Der Fluss") vor der Kunsthalle entdecken. Im Museum kann man natürlich ebenfalls zahlreiche Skulpturen Aristide Maillols entdecken - vielleicht machen diese Lust auf einen Ausflug durch Paris auf den Spuren Maillols. Außerdem gibt es zahlreiche Zeichnungen, Radierungen und Gemälde des Künstlers zu entdecken.

Doch damit nicht genug: Auch einige der bedeutendsten Spätimpressionisten wie Paul Cézanne oder Edgar Degas sind im Musée Maillol ausgestellt. Dazu kommen einige Künstler der Gruppe "Nabis" wie Paul Gauguin oder Pierre Bonnard. Sogar Werke Picassos oder des 'naiven' Malers Henri Rousseau können bewundert werden. Insgesamt ist das Musée Maillol ein stimmiges Gesamtkonzept der Kunst des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts auf 4.250 m² Ausstellungsfläche.

Reiseinfos
Adresse

Musée Maillol
59-61 Rue de Grenelle
75007 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten