Chaillot – 64. Pariser Quartier

Kultur und schöne Parks, aber auch die teuersten Luxusgeschäfte von Paris findst du im Quartier de Chaillot im 16. Arrondissement. Eckpunkte des Chaillot bilden die Porte Maillot und der Place Charles de Gaulle mit dem Triumphbogen.

Das 16. Arrondissement ist eins der größten von Paris und man kann hier schnell verlorengehen. Glücklicherweise steht vor jedem öffentlichen Gebäude Wachpersonal, das man nach dem Weg fragen kann.

Richtung Passy, das eng mit dem 19. Jahrhundert verbunden ist, herrscht eine eher dörfliche Atmosphäre. Zahlreiche Touristen zieht es wegen der Museen und dem Trocadéro her.

Direkt am Trocadéro konzentrieren sich etliche Museen: das Musée d'Art Moderne, das Palais Tokyo, das Marinemuseum, der Panthéon bouddhique, das Marmottan, das Museum der Mode "Palais Galliera", die Museen de la Contrefaçon, Dapper, d'Ennery und das bekannteste, das Anthropologische Museum.

Das Palais Chaillot beherbergt allein vier Institutionen, darunter das Théâtre Chaillot.

Rund um den Trocadéro

Nach den vielen Eindrücken der interessanten Museen laden die Jardíns de Trocadéro zur Rast ein. Die symmetrisch angelegte Grünanlage erstreckt sich über zwei Hügel direkt an der Seine. Sie ist terrassenförmig angelegt und mächtige Wasserfontänen bieten ein beeindruckendes, nachts beleuchtetes, Schauspiel.

Imposante Treppen führen vom Place du Trocadéro runter zur Seine. Von hier geht der Blick zum Eiffelturm und den Champs de Mars. Wenn du zum Einkaufen herkommst, solltest du wissen, dass das Chaillot bekannt ist für seine hohen Preise. Hier prägen vor allem Luxusgeschäfte das Straßenbild.

Anzeige