Marmottan-Monet-Museum

Musée Marmottan Monet

Das Musée Marmottan Monet ist ein Pariser Kunstmuseum. Du findest hier Meisterwerke des Impressionismus. Besonders wer Claude Monet liebt, kommt an dieser weltweit größten Sammlung seiner Werke nicht vorbei – das Marmottan-Monet-Museum beherbergt über 80 von Monets Kunstwerken.

Das Musée Marmottan Monet befindet sich innerhalb der Seine-Schleife direkt am Bois de Boulogne und damit nicht weit vom östlich liegenden Eiffelturm. Mehrere Metro- und RER-Stationen bieten sich an, am nächsten liegt La Muette (Metro).

Impressionen, Impressionisten...

Bereits 1934 wurde das Haus, einst Jagdhaus, dann gegen Ende des 19. Jahrhunderts gräfliches Wohnhaus von Paul Marmottan, als Stiftung an die Académie des Beaux-Arts vererbt und von dieser als Museum genutzt; im Erbe enthalten waren neben den Gebäuden selbst auch etliche darin befindliche Kunstschätze; doch erst 1957 begann die große Zeit des Impressionismus, für die das Haus bis heute steht, in diesem bildschönen Anwesen.

Den Anfang machte die Sammlung von Dr. Georges de Bellio, dem Arzt zahlreicher impressionistischer Malerpersönlichkeiten wie Manet, Monet, Renoir oder Pissarro. Auch Monets zweiter Sohn Michel Monet brachte etliche Erbstücke ein. Das Schmuckstück war und ist bis heute natürlich Monets Bild „Impression Soleil Levant aux Nymphéas de Giverny”, das 1985 Opfer eines dreisten Raubüberfalls wurde und zusammen mit weiteren gestohlenen Bildern erst fünf Jahre später wieder auftauchte.

In jüngerer Zeit kamen etliche Öl-, Aquarell- und Pastellbilder aus dem Nachlass der impressionistischen Malerin Berthe Morisot dazu. Heute sind beispielsweise ebenso Gauguin, Degas, Caillebotte und Sisley vertreten.

...und weitere Kunstschätze

Daneben gibt es einige weitere Schönheiten, beispielsweise Hunderte von Miniaturen der Buchmalerei aus dem 13. bis 15. Jahrhundert und sowohl französischen und englischen wie flämischen oder italienischen Ursprungs. Auch ist der Empire-Stil vom Anfang des 19. Jahrhunderts nicht nur mit Gemälden, sondern ebenso mit Möbeln und diversen Gegenständen vertreten. Er passt wunderbar in ein Ambiente, das das ehemalige Flair eines Stadtpalais widerspiegelt.

Neben den Dauerausstellungen werden den zahlreichen Besuchern immer wieder temporäre Sonderausstellungen geboten. Beklagt wird von den Besuchern meist der fast zu kleine Raumplatz, der die Fülle der wertvollen Kunstschätze kaum fassen kann.

Sehenswert sind zudem das komplette Anwesen selbst, das passenderweise einen Seerosenteich präsentiert - natürlich hängen Seerosenbilder von Monet an den Wänden der Innenräume -, und der reizvolle Stadtteil Passy, in dem das Musée Marmottan Monet liegt.

Reiseinfos
Adresse

Musée Marmottan Monet
2 Rue Louis Boilly
75016 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten