Musée du quai Branly

Musée du quai Branly - Jacques Chirac

Das Musée du quai Branly ist ein Museum für außereuropäische Kunst, für das sich besonders Jacques Chirac eingesetzt hatte. Das neuere Museum ist in Paris ganz in der Nähe des Eiffelturms im 7. Arrondissement zu finden.

Erreichbar ist das Museum, das auch unter dem Namen Musée des Arts premiers bekannt ist, über die Métro-Station Alma-Marceau mit der Linie 9. Neben einem umfangreichen Ausstellungsgelände ist vor allem die Parkanlage sehr sehenswert.

Tickets & Touren

Musée du quai Branly – Museum nach ästhetischen Gesichtspunkten

Erst im Jahre 2006 wurde das Museum, das sich der Kunst außereuropäischer Völker widmet, nach einigen Querelen eröffnet.

Der Kunsthändler Jacques Kerarche hatte bereits Anfang 1990 den Wunsch nach einem Museum geäußert, das nicht vorrangig nach wissenschaftlichen, sondern vor allem nach ästhetischen Gesichtspunkten geordnet sein sollte.

Gegen den Widerstand anderer Museen konnte Kerarche schließlich erreichen, dass die Sammlungen von zwei Museen zusammengelegt wurden. Das Musée de l’homme stellte dabei die Abteilung Ethnologie bereit, während das Museum für ozeanische und afrikanische Kunst in die neue Sammlung eingegliedert wurde.

3.500 Exponate aller Stilrichtungen

Unter dem von Kerarche geprägten Begriff „Art premier“ zeigt das Musée du quai Branly auf mehr als 39.000 Quadratmetern 3.500 Ausstellungsstücke. Die gesamte Sammlung umfasst über 300.000 Exponate, die aus Afrika, Asien, Amerika und Ozeanien stammen.

Ein Aspekt der Ausstellung ist es, sich mit den universellen Fragen der Menschheit zu befassen. Anhand von ausgewählten Exponaten wird das Verhältnis von Mensch zu Form, Natur und auch zum Unsichtbaren thematisiert.

Besucher können die verschiedensten Stilrichtungen der Kunst besichtigen. Von römischer Kunst über Impressionismus und Expressionismus bis zum Dadaismus oder Surrealismus sind alle Kunstrichtungen vertreten.

Die Gartenanlagen des Musée des Arts premiers

Besonders sehenswert ist das von dem Architekten Jean Nouvel gestaltete Gebäude, in dem das Musée du quai Branly untergebracht ist. Eine Hauptgalerie, die auf Stelzen erbaut wurde, führt durch das 18.000 Quadratmeter große Gelände. Über eine geschwungene Brücke wird der Besucher zur Ausstellung geleitet.

In der Hauptgalerie sorgt ein Restaurant für das leibliche Wohl der Besucher. Drei weitere Nebengebäude beherbergen einen Shop für Kunstliebhaber, das Verwaltungsgebäude und das Auvent, das eine Mediathek enthält und vor allem wegen der Gartenterrasse gern besucht wird.

Die Gartenanlage wurde sehr aufwendig gestaltet. 1,8 Hektar groß ist die Fläche, die von dem Botaniker Patrick Blanc gestaltet wurde. 180 Bäume, eine 15 Meter lange Glaswand, hinter der Blumen und Pflanzen wachsen, und eine Pflanzmauer sind im Garten untergebracht.

Die Pflanzmauer ist auf 800 Quadratmetern angelegt und wurde mit 15.000 Pflanzen besetzt. 150 verschiedene Arten zeigen dem Besucher eine große Vielfalt von Pflanzen aus aller Welt.

Reiseinfos
Adresse

Musée du quai Branly - Jacques Chirac
37 Quai Branly
75007 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten