Musée des Plans-reliefs

Musée des Plans-reliefs

Das Musée des Plans-reliefs ist ein Pariser Museum für Festungsmodelle, aber auch für Hafen- und Stadtmodelle. Reliefpläne werden seit 1870 nicht mehr hergestellt, doch die jahrhundertealten Ergebnisse dieses Handwerks kannst du dir bis heute im Musée des Plans-reliefs, dem Museum für Reliefpläne, ansehen.

Das einzigartige Museum liegt nordöstlich der Militärschule im 7. Arrondissement. Der kürzeste Weg führt von der Metrostation Varenne dorthin; wer durch den Park gehen möchte, wählt die Metrostation La Tour-Maubourg auf der anderen Seite.

Ein neues Handwerk in königlichem Auftrag

Der Sonnenkönig Ludwig XIV. war in mancher Hinsicht ein erstaunlich innovativer Geist. Unter anderem verfiel er 1668 auf die Idee, eine dreidimensionale Ansicht einer französischen Festung entwerfen zu lassen, um seinen Befehlshabern die Örtlichkeit leichter erklären zu können.

Dies war der Startschuss zu einer Sammlung, die zunächst in den Tuilerien, ab 1700 im Louvre und seit 1943 im eigens gebauten Musée des Plans-reliefs ausgestellt wurde.

Modelle und Reliefkarten

Es finden sich nicht nur französische Festungen, sondern ebenso Modelle aus dem Ausland, die vielleicht einmal hätten wichtig werden können. Außerdem wurden Reliefkarten als Erinnerung an große Schlachten sowie aus Prestigegründen angefertigt. Erst Ende des 19. Jahrhunderts starb das Handwerk unter Napoleon III. aus, weil es kaum noch gebraucht wurde. Heute sind die Reliefkarten mit ihren Objekten aus der Vogelperspektive einzigartige Zeitdokumente und historische Forschungsunterlagen.

Es ist eine Augenweide, sich die Miniaturen in ihren sicheren Vitrinen in Ruhe anzusehen: Zweistöckige Häuser erreichen gerade einmal eine Höhe in Daumenbreite, darauf sitzt ein zierliches Dach. In Vitrinen finden sich einzelne Festungsbauten und ganze Geländeformationen inklusive nachgebauter Grünanlagen.

Ein bemerkenswertes Museum für jedermann

Modell-Workshops, Spieleparcours und Führungen finden regelmäßig statt und sind für Schüler wie Erwachsene gleichermaßen interessant. Es werden dauerhafte sowie zeitlich begrenzte Ausstellungen gezeigt. Zudem wird das Handwerk der Reliefkartenherstellung, die sehr aufwändig war, ausführlich erläutert. Ein Geschenkladen und ein Restaurant laden zum längeren Verweilen und Erholen ein.

Da sich das Musée des Plans-reliefs im Hôtel national des Invalides befindet, sollten auch dessen Räumlichkeiten eines Blickes gewürdigt werden. Wer ein Kombiticket besitzt, kann mehrere Stellen in diesem Gelände ansteuern, beispielsweise auch den Invalidendom, in dem Napoleon Bonapartes Grab zu sehen ist.

Reiseinfos
Adresse

Musée des Plans-reliefs
129 rue de Grenelle
Hôtel national des Invalides
75007 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten