Pariser Warenbörse

Bourse de commerce de Paris

Als Bourse de commerce de Paris (Börse von Paris) wird ein kreisförmiges Gebäude in der 2 rue de Viarmes bezeichnet. Es ist mit einer sehenswerten Kuppel ausgestattet und entstand im Jahr 1886. Im 19. Jahrhundert diente das Bauwerk als Warenbörse und zählt seit 1975 zu den schützenswerten Baudenkmälern der französischen Metropole.

Schöpfer der Bourse de commerce de Paris war der französische Architekt Henri Blondel. Errichtet wurde das Gebäude auf dem früheren Weizenmarkt des Architekten Nicolas Le Camus de Mézières. Das einzige Element, das vom alten Weizenmarkt noch erhalten ist, ist die Kuppel der Bourse de commerce. Nach dem Umbau der alten Halle durch Henri Blondel erfolgte 1889 die Wiedereröffnung des Bauwerks. 1989 fand eine umfassende Restaurierung der Bourse de commerce statt.

Im Innenhof lassen sich regelmäßig kleinere Ausstellungen und Messen besuchen.

Reiseinfos
Adresse

Bourse de commerce de Paris
2 Rue de Viarmes
75001 Paris
Frankreich

Stadtviertel
Sehenswürdigkeiten