Centre Pompidou

Centre national d'art et de culture Georges-Pompidou

Centre Pompidou Paris
Der Centre Pompidou wird von den Einheimischen auch La Raffinerie genannt ( © Paris Tourist Office - Fotograf : Daniel Thierry )

Für Freunde zeitgenössischer Kunst gehört ein Besuch des Centre Pompidou zu den Höhepunkten eines Aufenthaltes in Paris. Das außergewöhnliche und nicht unumstrittene Bauwerk enthält eines der schönsten Museen für moderne Kunst, das Musée National d'Art Moderne (M.N.A.M.), in dem viele namhafte Künstler des 20. Jahrhunderts ausgestellt sind.

Der Bau liegt im 4. Arrondissement in der Nähe von Notre-Dame de Paris und ist mit dem Bus oder der Metro über die Linien 1, Rambuteau, und 1, Hôtel de Ville, sehr gut erreichbar.

Tickets & Touren

Moderne Kunst in modernem Ambiente

Der französische Staatspräsident Pompidou hatte sich für den Bau eines Zentrums eingesetzt, das den Franzosen einen besseren Zugang zu Kultur und Wissen bieten sollte. 1971 wurde mit dem Bau nach den Plänen der Architekten Renzo Piano, Richard Rogers und Gianfranco Franchini begonnen. Die Eröffnung fand 1977 unter Pompidous Nachfolger Valéry Giscard d’Estaing statt.

Die Besonderheit der Architektur, die von längst nicht allen Parisern gutgeheißen wurde, besteht darin, dass Versorgungsrohre und Zuleitungsschächte nach außen verlegt wurden. Für das Gebäudeinnere ergab sich dadurch der Vorteil, dass alle Innenwände problemlos verstellbar sind. An der Außenhülle befindet sich eine Rolltreppe, mit der alle Ebenen erreicht werden können. Den Besuchern bieten sich von hier aus die verschiedensten Blickwinkel über die Stadt. Von der Aussichtsplattform lässt sich weit über die Dächer von Paris schauen.

Das Museum für moderne Kunst

In Dauerausstellungen werden die Werke verschiedenster großer Künstler dargeboten. Arbeiten von Picasso, Chagall, Matisse und Warhol sind ständig zu bewundern. Bis zu 30 Wanderausstellungen im Jahr bieten einen umfassenden Einblick in die Kunst des 20. Jahrhunderts. Nicht nur die Malerei, auch Architektur, Kino, Design und Skulpturen haben im Museum einen festen Platz.

Selbst für die Kleinsten ist ein sehr gut organisiertes Angebot vorhanden. Sie können bei einer kindgerechten Führung oder in extra für Kinder konzipierten Ausstellungen erste Einblicke in die Kunst gewinnen.

Das angeschlossene Zentrum für Industrie-Design, viele Vortragssäle und die Bibliothek mit 2.000 Leseplätzen runden das umfangreiche Angebot des Kulturzentrums ab.

Centre Pompidou
Schräge vor dem Centre Pompidou ( © Matthis Dollwet )
Centre Pompidou Kunst
Kunstinstallation im Centre Pompidou ( © Matthis Dollwet )

Buntes Leben auf dem Vorplatz

Weitere zeitgenössische Kunst findet sich im Außenbereich des Centre Pompidou. Skulpturen des französischen Bildhauerehepaars Niki de Saint-Phalle und Jean Tinguely, die neben dem Brunnen vor dem Gebäude zu sehen sind, harmonieren perfekt mit der modernen Architektur des Komplexes.

Den großen Vorplatz haben Straßenkünstler, Porträtisten und Feuerschlucker für sich entdeckt, die dem Publikum immer neue Unterhaltung bieten.

Öffnungszeiten

Das Museum ist täglich außer dienstags von 11.00 bis 21.00 Uhr geöffnet.

Eintritt

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 14,00 Euro
Für Kinder, Jugendliche und Behinderte ist der Eintritt für das Museum frei

Reiseinfos
Adresse

Le Centre Pompidou
Place Georges-Pompidou
75004 Paris
Frankreich

Sehenswürdigkeiten