Stade de France

Stade de France

Das Stade de France – wörtlich übersetzt: Frankreich-Stadion – ist das größte Stadion Frankreichs. Es wurde 1998 im Pariser Vorort Saint-Denis eröffnet und bietet circa 81.000 Zuschauern Platz. Am 12. Juli 1998 wurde Frankreich im Stade de France durch ein 3:0 gegen Brasilien erstmals Fußballweltmeister.

Eines der größten Stadien Europas

Je nach Verwendungszweck finden zwischen 75.000 und 90.000 Zuschauer in der modernen Anlage Platz. Sportliche Ereignisse betreffen vor allem die Fußballnationalmannschaft Frankreichs und die Rugby-Union-Nationalmannschaft, doch werden beispielsweise auch Leichtathletikveranstaltungen organisiert. Ansonsten ist das Stade de France ein beliebter Treffpunkt für Konzerte und Freilichtevents.

Es ist das größte Stadion Frankreichs und ein Fünf-Sterne-Stadion nach Bewertungsmaßstäben der UEFA, der Vereinigung europäischer Fußballverbände. Das Stade de France entstand anlässlich der Fußballweltmeisterschaft, die Frankreich 1998 austrug. Unter anderem fand das Finale hier statt: Frankreich besiegte Brasilien auf heimischem Boden mit 3:0 und wurde Weltmeister.

Tickets & Touren

Führungen mit viel Vergnügen

Das Stadion hat keine Heimmannschaft, doch die Nationalmannschaft absolviert hier diverse Begegnungen. Auch die Finalspiele der Coupe de France und der Coupe de la Ligue werden hier ausgetragen. Ansonsten wird das Stadion auf Anfrage vermietet.

Besucher können an Führungen in englischer und französischer Sprache teilnehmen, die durch Umkleiden, Zuschauerränge, Logen und Tunnel führen. Auch der Stadioneinlauf mit Originalmusik und Videovorführungen gehören dazu: nicht nur für Kinder ein tolles Erlebnis.

Allerdings ändern sich die Wege je nach Erfordernissen; so bei Vorbereitungen zu großen Events oder bei aktuellen Platzvermietungen. Im Preis inbegriffen ist der Museumsbesuch, in dem das Finale von 1998 gezeigt wird und Fußballtrikots, Bühnenkostüme, Pokale und Autogramme besichtigt werden können.

Anfahrt

Das Stade de France ist rasch zu erreichen, entweder über die Autobahnen - hier kreuzen sich A1 und A86 -, über die Metrostation „Saint-Denis - Porte de Paris“ der Linie 13 oder über zwei Stationen der RER, des französischen Schienenverkehrs für die Vororte: Die RER B hält an der Station „La Plaine – Stade de France“, die RER D am „Stade de France – Saint-Denis“.

Zusätzlich werden bei Großereignissen Schiffe (bateaux) eingesetzt, die über den Kanal Saint-Denis nahe an das Stadion heranfahren.

So wurde von Anfang an auf öffentliche Verkehrsmittel gesetzt, denn in Stadionnähe finden sich nur wenige Parkplätze. Alternativ bietet der ParkingCityPass die Möglichkeit, das Auto zu günstigen Preisen in großen Parkhäusern im Raum Paris unterzustellen, von denen aus jeweils eine schnelle Direktverbindung zum Stade de France besteht.

Reiseinfos
Adresse

Stade de France
93200 Saint-Denis
Frankreich

Stadtviertel
Sehenswürdigkeiten