Guimard-Metroschächte

Bouches de métro Guimard

Die Bouches de métro Guimard zählen zu den bekanntesten Eingängen der Pariser Metro, der U-Bahn der französischen Hauptstadt. Sie wurden von der Art Nouveau inspiriert und wirken durch ihre Lebendigkeit besonders sehenswert. So verfügen sie über zwei große Zweige, die mit rotem Glas ausgestattet sind und in den Nachtstunden hell aufleuchten. Das hat den Vorteil, dass sie schnell zu finden sind.

Insgesamt gibt es in Paris noch 87 Guimard-Zugänge. Seit 1987 stehen sie unter Denkmalschutz. Entworfen wurden sie ab 1899 von dem französischen Designer und Architekten Hector Guimard (1867-1942), dessen Kreationen zahlreiche Metro-Stationen der Metropole schmückten.

Reiseinfos
Adresse

Bouches de métro Guimard
75016 Paris
Frankreich

Stadtviertel
Sehenswürdigkeiten