Roquette – 43. Pariser Quartier

Im 11. Arrondissement liegt das 43. Quartier, das Quartier de la Roquette. Im Süden befindet sich der berühmte Place de la Bastille. Im Norden grenzt das Quartier an den Friedhof Père-Lachaise mit dem Grab von Jim Morrison.

Die Metro-Linien M2 und M 9 führen dich ins Quartier de la Roquette und halten dort an mehreren Stationen.

Place de la Bastille

Der Place de la Bastille ist ein Platz von großer symbolischer Bedeutung. Seine Mitte ziert die Juli-Säule und in direkter Nähe findest du die Bastille-Oper und den Arsenal-Hafen. In der Metro-Station siehst du Reste der Grundmauern des alten Gefängnisses, das 1790 zerstört wurde.

Heute zieht der Platz zahlreiche Touristen an und im Nordosten des Platzes ist abends so richtig was los. Zahlreiche Cafés, Nachtclubs, Bars und Konzerthallen locken ein buntes Publikum an.

Einen ganz besonderen Ruf hat sich die Rue de Lappe für ihr sagenhaftes Nachtleben erworben. Im Boulevard Voltaire siehst du schöne Hausfassaden und beeindruckende Toreingänge.

Bunter Mix

Das Quartier de la Roquette verdankt seinen Namen einer gelben Blume, der Rochette. Die unterschiedlichsten Menschen leben hier friedlich nebeneinander und treffen sich in den zahlreichen Cafés und Restaurants. Typisch 11. Arrondissement eben.

In den schmucken Häusern aus dem 19. und späten 20. Jahrhundert hat sich der Mittelstand niedergelassen - Führungskräfte, Beamte und Rentner. Eine Ausnahme bilden die Gebäude um das alte Gefängnis, in denen in den 70er Jahren Migranten untergebracht waren. Ansonsten zieht es Junge und Kreative ins Quartier de la Roquette. Die Nähe zur Bastille sorgt für steigende Immobilienpreise.

Anzeige