Parc de Montsouris – 54. Pariser Quartier

Das 54. Quartier, das Quartier du Parc de Montsouris, liegt im 14. Arrondissement und somit in nächster Nachbarschaft zum Quartier Montparnasse. Das Viertel ist nach seinem Park benannt.

Im Parc Montsouris bist du fern der Touristenströme und kannst am See des Parks ein Picknick genießen und die Enten füttern. Doch der Park ist nicht nur Lebensraum der Stockenten, sondern du findest hier, mitten in Paris, viele weitere Vögel und Kleintiere.

Der Parc Montsouris wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts auf Veranlassung Napoleons III. angelegt. Englische Gärten waren das Vorbild für diesen herrlichen Garten, der heute einer der beliebtesten Treffpunkte Pariser Schüler und Studenten ist.

Bäume aus aller Welt säumen diesen Park, der nicht nur ein Ort der Erholung, sondern auch der Kultur ist. Im Pavillon des Parks finden in den wärmeren Jahreszeiten Konzerte statt.

Hospitäler, Schulen, Stundenten

Das Quartier du Parc de Montsouris ist von der Cité Internationale Universaire de Paris geprägt. Hier leben Tausende von Studenten und Künstlern aus der Welt.

Deutschland ist hier mit dem sogenannten Heinrich-Heine-Haus vertreten. Hier wohnen nicht nur deutsche Studenten, sondern das Anwesen ist Zentrum von kulturellen und wissenschaftlichen Veranstaltungen jeglicher Art.

Hospitäler, Schulen und Studenten prägen dieses weitläufige Viertel, das aufgrund der wunderschönen, alten Gebäude allein schon einen Besuch wert ist.

Anzeige