Madeleine – 31. Pariser Quartier

Im 8. Arrondissement von Frankreichs Hauptstadt Paris gibt es vier Quartiers, von denen eins das Quartier de la Madeleine ist. Dort bist du unweit der Champs-Élysées und somit in einer der berühmtesten und herrlichsten Gegenden von Paris.

Hier ist nicht nur der Regierungssitz Frankreichs angesiedelt, sondern es befinden sich im 8. Arrondissement auch viele Botschaften und Konsulate verschiedener Länder.

La Madeleine

Die Kirche La Madeleine ist nicht nur eine der berühmtesten und wichtigsten Kirchen von Paris, sondern auch von ganz Frankreich. Ihr Bau wurde von König Ludwig XV. in die Wege geleitet und Napoleon Bonaparte wollte aus dem nicht fertigen Gebäude eine Halle des Ruhmes für seine Soldaten machen. Es war schließlich ein weiterer und auch einer der letzten Könige Frankreichs, Ludwig XVIII., der die Kirche vollendete.

Allein die herrliche Orgel der Kirche lohnt schon deren Besuch. Am Place de la Madeleine befinden sich zahlreiche, erstklassige Restaurants. Wenn du französisch essen gehen möchtest, lockt dort zum Beispiel das "Maison de la Truffe", wo du nicht nur Gerichte mit Trüffeln essen, sondern auch erstklassige Produkte kaufen kannst.

Der Élysée-Palast

Dieser berühmte Palast wurde zu Anfang des 18. Jahrhunderts für einen französischen Grafen gebaut und nach dessen Tod von Madame Pompadour gekauft. Heute ist er Sitz des Staatspräsidenten Frankreichs und der Regierung. Hier ist der Ort, an dem Napoleon Bonaparte im Jahr 1812 abdanken musste, bevor er verbannt wurde. Im 31. Pariser Quartier bist du somit nicht nur mitten in der klerikalen, sondern auch der weltlichen Geschichte Frankreichs angekommen.

Anzeige