Sainte-Marguerite – 44. Pariser Quartier

Eins der attraktiven Viertel des 11. Arrondissements ist das Quartier Sainte-Marguerite. Es bildet den südlichen Zipfel des Arrondissements. Zahlreiche bekannte Boulevards und Straßen laufen sternförmig auf den Place de la Nation zu.

Du erreichst das Quartier Sainte-Marguerite mit den Metrolinien M 9 und M 8.

Im Quartier Sainte-Marguerite begegnest du zahlreichen sehenswerten Straßen, wie der Rue de Charonne. In ihr findest du schöne Gebäude mit beeindruckenden Fassaden und jede Ecke strahlt Geschichte aus. Hier waren bereits im 18. zahlreiche Werkstätten untergebracht. Kleine Handwerker, die sich auf Möbelrestaurierung und Holzbearbeitung spezialisiert hatten.

Heute zieht es Fotografen, kleine Verlage und Kreative in die stimmungsvollen Räume. Einige wenige Möbelwerkstätten gibt es immer noch. Ebenfalls in der Rue de Charonne: das ehemalige Benediktiner-Kloster Bon Secours, das aufwendig mit öffentlichen Mitteln restauriert wurde.

Pause im Art-déco-Stil

Wie im ganzen 11. Arrondissement, gibt es auch im Quartier Sainte-Marguerite zahlreiche Cafés, Bars, Restaurants und Hotels in jeder Preisklasse.

Wenn du vom Sightseeing Pause machen möchtest, kannst du die Jugendstil-Brasserie Le Bistrot du peintre besuchen. Das Lokal im Art-déco-Stil liegt an der Ecke Avenue Ledru-Rollin und Rue de Charonne. Es existiert bereits seit 1905. Schön sind die Jugendstilmosaiken, die alten Schaufenster aus lackiertem Holz und die Art-Nouveau-Plastiken aus Gips und Keramik.

Anzeige