Gare – 50. Pariser Quartier

Das 50. Pariser Quartier heißt auch Quartier de la Gare und es liegt im 13. Arrondissement, dem Arrondissement des Gobelins. Das Quartier nennt sich de la Gare nach dem Bahnhof Gare d'Austerlitz der in ihm liegt.

Der Gare d'Austerlitz trägt den Namen einer der größten Schlachten Napoleons.

Wenn du ins Quartier de la Gare kommst, dann bist du in einem ehemaligen Arbeiterviertel der französischen Hauptstadt.

Die ganz großen Sehenswürdigkeiten wirst du hier vielleicht nicht finden, aber eine der schönen Kirchen von Paris findest du auch hier.

Die Kirche Notre-Dame-de-la-Gare

Es ist die Kirche Notre-Dame-de-la-Gare, die im 19. Jahrhundert gebaut wurde und die eine sehr schöne Orgel besitzt.

Die Kirche heiß origineller Weise auf Deutsch übersetzt so viel wie "Unsere liebe Frau vom Bahnhof" und sie reiht sich in die fast endlose Liste christlicher Kirchen in Paris ein.

Frankreichs wichtigste Nationalbibiothek

Immerhin ist in diesem eher bescheidenen Viertel der französischen Hauptstadt auch die wichtigste Nationalbibliothek des Landes zu finden. Sie ist nach dem ehemaligen französischen Präsidenten François Mitterrand benannt und birgt unschätzbare Werte an historischen Dokumenten und Büchern.

Wenn du Kirche und Nationalbibliothek besucht hast, lässt du den Nachmittag ganz ruhig im Parc de Choisy ausklingen. Vielleicht nimmst du dir in einem der zahlreichen, kleineren Läden des 50. Quartiers eine gute Flasche Rotwein, ein herrliches knuspriges Baguette und französischen Käse mit.

Anzeige