Das darf auf deiner Tour durch Paris auf keinen Fall fehlen

Eine Städtereise nach Paris, in die Stadt der Liebe, davon träumen viele. Hier gibt es weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm, beeindruckende Museen, Cafés, Shoppingmeilen und viele weitere Highlights. Damit die Städtereise rundum genossen werden kann, ist es wichtig, im Vorfeld einige Reisetipps zu beachten. Was nimmt man am besten mit? Nachfolgend kommen fünf gute Tipps, was auf der Tour durch Paris nicht fehlen darf.
Tour durch Paris
Gut vorbereitet für den Trip nach Paris ( © Ekaterina Pokrovsky - Fotolia.com )

1. Geeignete Kleidung

Die richtige Kleidung ist für Städtereisen sehr wichtig. Sie sollte für ausgiebige Entdeckungstouren geeignet und vor allem bequem sein, aber auch aus den passenden Materialien bestehen. Gute Bekleidung ist atmungsaktiv, gibt also überschüssige Feuchtigkeit ab.

Daneben ist es wichtig, sich zu nahezu jeder Jahreszeit auf die verschiedensten Witterungsbedingungen vorzubereiten, denn schnell kann es zu einem Wetterumschwung kommen, auch innerhalb des gleichen Tages. Paris kann beispielsweise im Frühling und Herbst sehr wechselhaft sein.

Falls der Besuch eines Musicals oder anderes geplant ist, kann es nicht schaden, wenn auch elegante Kleidung mit im Koffer ist.

2. Sonnenschutz

Im Sommer sollte eine Sonnenbrille nicht fehlen. Dies gilt nicht nur bei einem Urlaub am Strand, sondern ebenso bei einer Städtereise. Die Augen müssen überall vor den sehr schädigenden UV-Strahlen geschützt werden. Mit Markensonnenbrillen bekommen die Augen den optimalen Sonnenschutz.

Ein Hut ist ebenso empfehlenswert, da die Sonne permanent auf den Kopf scheint und einen Sonnenstich verursachen kann.

3. Bequeme Schuhe

Zudem ist es wichtig, an das Wohl der Füße zu denken. Viele Reisende unterschätzen die weiten Strecken, die während der Tour durch Paris zu Fuß zurückgelegt werden. Beim Bummeln kommen pro Tag schnell einmal mehrere Kilometer zusammen. Immerhin möchte man innerhalb kurzer Zeit so viel wie möglich sehen und erleben.

Doch für die Füße wird dies anstrengend. Bequeme Schuhe sind daher unverzichtbar. Die Füße werden es einem am Ende des Tages danken. Die Schuhe sollten auch wetterfest sein und vorher imprägniert werden. Pflaster mitzunehmen ist sinnvoll, falls es zu Blasen kommt.

4. Reiseführer

Die Vielfalt an Sehenswertem stellt bei einer Städtereise eine große Herausforderung dar, denn der Zeitraum, alles zu entdecken, ist begrenzt. Es scheint unmöglich, alle Sehenswürdigkeiten von Paris innerhalb weniger Tage zu erkunden. Daher empfiehlt es sich, im Vorfeld eine Auswahl zu treffen.

Ein Reiseführer bietet die optimale Möglichkeit, sich auf die Tour durch Paris vorzubereiten und die Sehenswürdigkeiten auszuwählen, die unbedingt besucht werden sollen. Dabei ist es sinnvoll, sie möglichst geografisch abzuarbeiten, um nicht wertvolle Zeit zu vergeuden.

5. Reiseapotheke

Die Reiseapotheke sollte immer sorgfältig gepackt werden. Im Idealfall befinden sich darin Blasenpflaster, ein Schmerz- und Fiebermittel, Präparat gegen Durchfall, Mücken- und Nasenspray.

Nichts ist ärgerlicher, als dass die Tour durch gesundheitliche Probleme ins Wasser fällt. Viele lassen sich mit altbewährten Mitteln gut behandeln und ermöglichen es, schnell wieder beschwerdefrei zu sein.

Fazit: Geeignete Kleidung, bequeme Schuhe und eine gute Sonnenbrille gehören insbesondere in den Sommermonaten zu den wichtigsten Utensilien und Accessoires einer gelungenen Städtereise. Ein Reiseführer sowie eine optimal gefüllte Reiseapotheke sind ebenso sehr sinnvoll.

Anzeige
Anzeige
Booking.com