Métropole de Paris und Grand Paris Express - zwei Grand-Paris-Projekte für besseres Wohnen und mehr Wirtschaftskraft

Grand Paris! Die französische Hauptstadt soll groß werden. Ist sie doch schon, oder? Sie soll noch größer werden.

Frankreichs Regierung will, dass vor Paris jährlich 70.000 Wohnungen entstehen. Ja, ganz richtig: jährlich! Das Projekt nennt sich 'Métropole de Paris'.

Wer weiß, was Wohnen in Paris für die Armen und die Mittelschicht bedeutet, wer etwa die Pariser Mieten auf der Grundlage 'normaler' Pariser Löhne und Gehälter einmal selbst hat kosten dürfen, der kann die ambitionierte Zielsetzung zumindest aus der sozialen Perspektive verstehen.

Und die Verkehrsprobleme der Stadt will die sozialistische Regierung attackieren, indem sie das Métronetz erweitert zu einem Gebilde namens 'Grand Paris Express'.

Die Regierung erwartet von den Maßnahmen mehr Wachstum, Arbeitsplätze und Steuereinnahmen. Frankreich in Zeiten der Finanz- und Eurokrise könnte alle drei natürlich gut gebrauchen.

Auch die Touristen werden ihr Scherflein zu Grand Paris beitragen, denn auf der finanziellen To-do-Liste der Regierung stehen auch eine Abgabe auf Übernachtungen in Hotels und ein Zuschlag auf Flugtickets.

Verfasst am Montag, 11. März 2013
Weitere Blogbeiträge