Frankreich in Fußball-WM-Qualifikation vor Spanien

Seit gestern steht Frankreich in seiner Fußball-WM-Qualifikationsgruppe zwei Punkte vor den Spaniern.

Zeigt Spanien, der amtierende Welt- und Europameister, fußballerische Schwäche und qualifiziert sich am Ende überhaupt nicht für die WM-Endrunde 2014 in Brasilien? So weit sind wir natürlich noch nicht.

Aber Spanien belegt in seiner WM-Quali-Gruppe nur noch Platz zwei und würde so die Direktqualifikation verpassen. Schuld ist ein maues 1:1 im Heimspiel gegen Finnland. Frankreich dagegen hat zu Hause 3:1 gegen Georgien gewonnen. Tore: Giroud, Valbuena, Ribéry.

Nun könnte das noch ausstehende direkte Aufeinandertreffen zwischen Frankreich und Spanien zu einem Endspiel um Platz eins, und damit zu einem Endspiel um die Direktqualifikation für die WM in Brasilien werden.

Frankreichs Vorteil: Es hat Heimrecht und bräuchte, wenn es bei den zwei Punkten Vorsprung gegenüber Spanien bleibt, nur ein Unentschieden. Und das hat Frankreich in der Hinrunde der Quali schließlich auch schon in Spanien erkämpft.

Verfasst am Samstag, 23. März 2013
Weitere Blogbeiträge