Weine aus Korsika

So abwechslungsreich wie die korsische Landschaft sind auch die Weine aus Korsika. Die Auswahl reicht von süßen Dessertweinen über frische Weiß- und Roséweine bis zu gehaltvollen Roten.
Weine Korsika
Auf Korsika gibt es auch hervorragenden Rotwein ( © Atout France/Robert Palomba )

Geschichte des korsischen Weines

Wildreben gab es, noch bevor griechische Siedler um 600 vor Chr. hier Wein kultivierten. Die Römer brachten später eigene Rebsorten auf die Insel. Unter genuesischer Herrschaft im Mittelalter wurde jeder Korse per Gesetz gezwungen, Wein anzubauen. Seit über zweihundert Jahren ist die Insel das südlichste französische Weinbaugebiet. Im zwanzigsten Jahrhundert kamen Flüchtlinge aus Algerien und kultivierten an der Ostküste einfachen Landwein, der zur Herstellung von Billigweinen genutzt wurde. In den letzten Jahren hat man sich jedoch in diesem Teil Korsikas besonnen und stellt mehr Qualitätsweine her.

Klima und Geologie

Die über zweitausend Meter hohen Gebirge im Inneren der Insel befördern den Weinbau in den flacheren Küstenregionen, da sie mit erhöhten Niederschlagsmengen und Schmelzwasser für ausreichend Bewässerung sorgen. Gleichzeitig weist Korsika mit seinem mediterranen Klima die höchste Zahl an Sonnenstunden in Frankreich auf. Frost gibt es in den Weinbaugebieten nur selten. Die Böden sind fast alle für Reben geeignet. Ein hoher Schiefergehalt in der Region Patrimonio im Norden und der Granitgehalt in südlichen Regionen tragen zur unverwechselbaren Charakteristik der Weine bei.

Die Weinregionen

Neun Weinregionen besitzen ein Prädikat mit offizieller Herkunftsbezeichnung (Appellation d'Origine Contrôlée, kurz AOC): Die bekannteste ist Patrimonio im Norden der Insel mit seinen gehaltvollen, tanninhaltigen Rotweinen, die aus der Nielluccino-Traube gewonnen werden. In direkter Nachbarschaft wächst ein natursüßer Muskatwein im Bereich Muscat du Cap Corse , während unter der Bezeichnung Corse coteaux du Cap Corse auch rote Trauben und die weiße Rebsorte Vermentino angebaut werden. In den südlicheren Regionen Ajaccio, Sartène, Figari und Porto Vecchio finden sich die Anbaugebiete des hellroten Sciacarello mit eleganter Note. Um Calvi werden verschiedene Rebsorten angebaut, wobei der sandige Boden hier dem Wein einen speziellen Charakter verleiht. In der Region Corse findet man auch französische Rebsorten wie Cabernet Sauvignon oder Pinot Noir.

Weinfestival in Luri

Am schönsten ist es natürlich, den korsischen Wein vor Ort kennenzulernen, zum Beispiel auf dem Weinfestival in Luri am ersten Juliwochenende oder auf einer Fahrradtour über die korsische Weinstraße, wo man direkt beim Winzer verkosten kann… vielleicht einen kräftigen Roten mit einem Stück Schinken oder einer „Saucisse“ von einem der halbwilden korsischen Schweine… ein Genuss! - A ta santé!

Anzeige