Diese 7 Filme spielen in Paris

Paris bietet wunderschöne Kulissen, romantische Orte und bietet sich mit seiner malerischen Schönheit als perfekter Film-Schauplatz an. Wir stellen dir 7 sehenswerte Filme vor, die in Paris gedreht wurden.
Paris Filme
Jedes Jahr werden zahlreiche Filme in Paris gedreht ( © Paris Tourist Office - Fotograf : Marc Bertrand )

Berühmte Filme und Drehorte in Paris

Paris ist die Hauptstadt Frankreichs und unter Touristen eine der beliebtesten Destinationen der Welt. Der Eiffelturm, der Louvre mit der berühmten Mona Lisa, die Champs Élysées, das Künstlerviertel Montmartre und vieles mehr machen die Stadt so attraktiv. Weitere beliebte Orte sind das Centre Pompidou, der Jardin du Luxembourg oder das Stadion in dem der siegverwöhnte Fußball-Club Paris Saint-Germain spielt.

Für jeden, der gerne Fußball verfolgt, können der Besuch eines Spiels oder eine Stadionführung das Highlight eines jeden Paris-Urlaubs werden. Wer zudem noch gerne Online auf den Fußball wettet hat vielleicht bereits sein bevorzugtes Wettportal gefunden, wobei in der Regel PayPal bei Ein- und Auszahlungen nicht zu schlagen ist. So kann man seinen Traum vom Live-Event im Prinzenparkstadion in Paris noch spannender gestalten.

Eine weitere schöne Idee für einen Paris-Urlaub ist es, Drehorte von Filmen zu besuchen und dort zu stehen, wo schon Owen Wilson, Audrey Tautou oder Tom Hanks standen. Mehr als 100 Filme werden jedes Jahr in Paris gedreht. Lange nicht alle schaffen es in die Kinos und bleiben der breiten Masse dadurch weitgehend unbekannt. Viele haben es jedoch Kultstatus und wurden zum Teil sogar mit einem Oscar nominiert oder ausgezeichnet.

1. Midnight in Paris (2011)

Die romantische Komödie „Midnight in Paris“ von Star-Regisseur Woody Allen (mit Owen Wilson, Rachel McAdams und Marion Cotillard) lässt die Hauptfigur Gil durch einen verrückten Zufall immer um Mitternacht in das Paris der 1920er Jahre abtauchen. Dort streift der Akteur Nacht für Nacht durch die Straßen und Cafés und lernt die Künstlerszene aus dieser Epoche rund um Pablo Picasso, F. Scott Fitzgerald und Salvador Dalí kennen. Der Film wurde für mehrere Oscars nominiert und gewann sogar eine der begehrten Auszeichnungen für das beste Originaldrehbuch.

2. Before Sunset (2004)

Der Film „Before Sunset“ ist die Fortsetzung von „Before Sunrise“. In „Before Sunrise“ lernen sich Jesse (gespielt von Ethan Hawke) und Celine (gespielt von Julie Delpy) in einem Zug kennen. Sie verbringen eine Nacht in Wien, in der sie sich ineinander verlieben.

In „Before Sunset“ treffen sie sich Jahre später in Paris wieder, als Jesse – der nun als Schriftsteller arbeitet – dort seinen neuen Roman vorstellt, der Celine zur Hauptfigur hat. Sie verbringen erneut einen Tag miteinander. Dabei stellen sie fest, dass sie die gemeinsame Nacht vor langer Zeit nie vergessen haben und immer noch an den anderen denken.

Das Ende des Films bleibt offen – der dritte Teil „Before Midnight“ offenbart, wie es für die beiden weitergeht.

3. 2 Tage Paris (2007)

In „Before Sunset“ ist sie die Hauptdarstellerin, für den Film „2 Tage Paris“ ist Julie Delpy außer Hauptdarstellerin auch Regisseurin, Produzentin und Drehbuchschreiberin zugleich.

Die Story: Mit ihrem US-amerikanischen Freund Jack unternimmt die Französin Marion eine Reise nach Europa und besucht mit ihm für zwei Tage ihre Eltern in Paris. Der Aufenthalt wird zu einem Desaster voller Missverständnisse und Streitereien.

Der Film überzeugt mit tollen Eindrücken aus der Stadt der Liebe, in der das ungleiche Paar eine Zerreißprobe erfährt.

4. Die fabelhafte Welt der Amélie (2001)

Der Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ war ein weltweiter Erfolg und zeigt viele tolle Eindrücke aus dem schönen Paris, darunter:

Er handelt von der eigenbrötlerischen Amélie (Audrey Tautou), die eine blühende Fantasie hat und damit sowohl ihrem Alltag, als auch dem Alltag anderer Menschen um sie herum zu mehr Glück und Magie verhilft.

Montmartre Drehort Paris
Das Viertel Montmartre ist ein beliebter Drehort in Paris ( kavalenkava / Shutterstock.com )

5. Moulin Rouge (2001)

In dem Film „Moulin Rouge“ geht es um den legendären Nachtclub, der auch heute noch in Paris besucht werden kann. Der Film spielt im Jahr 1899 und handelt von einem mittellosen Schriftsteller, der mit einem Theaterstück für große, romantische Verwirrung sorgt.

Der Film war für acht Oscars nominiert, darunter einer für Nicole Kidman als beste Hauptdarstellerin. Gewonnen hat er zwei Oscars für das beste Szenenbild und das beste Kostümdesign.

6. Zusammen ist man weniger allein (2007)

Die künstlerisch begabte Pariserin Camille (Audrey Tautou), die als Putzfrau arbeitet, erkrankt an einer schweren Grippe und lernt in diesem Zusammenhang ihren Nachbarn Philibert besser kennen. Mit Philibert, seinem Untermieter Franck und dessen Großmutter Paulette entwickelt sich ein ungewöhnlicher und trubeliger WG-Alltag, in dem alle Beteiligten etwas über die jeweils anderen und sich selber lernen können.

Der Film ist herzerwärmend, steckt voller Liebe und Großzügigkeit und ist eine absolute Empfehlung in Sachen Wohlfühl-Kino.

7. Sakrileg (2003)

Der Film „Sakrileg“ basiert auf dem erfolgreichen Buch von Dan Brown. Eine besondere Rolle hat von vorneherein der Louvre, in dem zu Beginn der Handlung ein Mann ermordet aufgefunden wird. Tom Hanks, der den Symbologen Robert Langdon spielt, wird zusammen mit Polizistin und Kryptologin Sophie Neveu (Audrey Tautou) in einen spannenden Thriller verwickelt, der Gegenwart und Fiktion gekonnt ineinander verschwimmen lässt.

Anzeige
Anzeige
Booking.com