Anish Kapoor und die 'Vagina der Königin' im Garten von Schloss Versailles

Eine kontroverse Kunstinstallation wurde kürzlich im Park des Schlosses Versailles eröffnet. Die sogenannte Vagina der Königin des indisch-britischen Künstlers Anish Kapoor löste hitzige Diskussionen aus.

Was genau ist die Vagina der Königin?

Die monumentale Skulptur ist annähernd zehn Meter hoch und sechzig Meter breit und besteht aus verrostetem Stahl in einem Feld aus Steinbrocken; die Skulptur hat ein großes Loch in ihrer Mitte. Sie ist als Teil der Installation Dirty Corner noch bis zum 1. November im Schlosspark von Versailles zu sehen.

Eine genaue Interpretation des Werkes gibt der Künstler nicht vor, allerdings erklärte er, dass es in der Installation um die Vagina einer Königin gehe, die die Macht ergreife. An welche Königin er dabei dachte, erläuterte er nicht näher. Spekulationen beziehen sich hauptsächlich auf Marie Antoinette.

Wer ist Anish Kapoor?

Anish Kapoor ist ein Bildhauer mit indischen und britischen Wurzeln. Der 61jährige arbeitet hauptsächlich mit abstrakten, monumentalen Objekten und nimmt sich gerne kontroverser, oft sexueller Themen an. Die genaue Einordnung seiner Werke überlässt er dabei dem Publikum und macht nur Andeutungen über ihre Aussage.

Was sagen die Pariser zum Kunstwerk?

Noch vor der Eröffnung verursachte die Ausstellung eine Kontroverse. Zahlreiche Pariser sahen durch die als vulgär erachtete Monumentalskulptur ihre Geschichte und Kultur beschmutzt.

Die Bürgerinitiative CitizenGo sah darin außerdem die Würde der Frau angegriffen und rief in einer Online-Petition zum Abbau der Ausstellung auf. Bisher wurde diese Petition mehr als 10.000 Mal unterzeichnet.

Die Eröffnung der Ausstellung am 9. Juni in Anwesenheit des Künstlers und zahlreicher Würdenträger aus Politik und Kultur verlief allerdings ohne Störungen.

Verfasst am Mittwoch, 10. Juni 2015
Weitere Blogbeiträge