Sport in Paris

French Open, Tour de France und der Paris-Marathon sind nur eine kleine Auswahl der vielen Sportveranstaltungen, die jedes Jahr in Paris stattfinden. Fußball-Fans können bei Spielen von Paris Saint-Germain ihrer Leidenschaft nachgehen.
Sport Paris
Ankunft der Tour de France in Paris
© Paris Tourist Office - Photographer : Amélie Dupont

Sportstadt Paris

Bei der Fülle an sportlichen Highlights in Paris, ist es manchmal nicht so einfach den Überblick zu behalten. Anhänger diverser Ballsportarten kommen genauso auf ihre Kosten wie Fans der Leichtathletik, des Radsports und des Pferdesports. Neben den vielen großen und kleinen Sportevents bietet Paris zudem sehr gute Bedingungen selbst sportlich aktiv zu werden. Es gibt zahlreiche Fußballplätze, Schwimmbäder, Tennisanlagen und Parks.

Fußball und Rugby in der französischen Hauptstadt

Frankreich ist ein fußballbegeistertes Land, doch in Paris konnte sich bisher keine Verein von internationaler Spitzenklasse etablieren, wie das in anderen europäischen Hauptstädten (London, Madrid) der Fall ist. Einziger Hauptstadtclub in der höchsten französischen Spielklasse (Ligue 1) ist Paris Saint-Germain. Der 1970 gegründete Verein konnte bisher sechsmal die französische Meisterschaft gewinnen, zuletzt 2016. Größter und einziger internationaler Erfolg war der Gewinn des Europapokal der Pokalsieger im Jahr 1996.

Im ebenfalls populären Rugby kann ein Pariser Club durchaus überzeugen. Stade Français ist eine der erfolgreichsten Rugby-Mannschaften Frankreichs. Der Verein aus dem 16. Arrondissement gewann bisher 14 Mal die französische Rugby-Meisterschaft und stand zweimal im Finale des wichtigen Heineken-Cup (2001 & 2005).

Die Sport-Highlights in Paris

Der Paris-Marathon ist nach London und Berlin der drittgrößte Marathon-Lauf in Europa. Er findet jedes Jahr im April statt und lockt über 30.000 Läufer aus der ganzen Welt nach Paris.

Die French Open (Ende Mai bis Anfang Juni) sind eines der vier Grand-Slam-Turniere im Tennis und das wichtigste Sandplatz-Turnier der Saison. Es findet seit 1891 im 16. Arrondissement statt. Auf dem Center Court (Court Philippe Chatrier) finden über 15.000 Zuschauer Platz.

Auch Radsport-Fans kommen in Paris voll auf ihre Kosten. Neben der Tour de France, die traditionell jedes Jahr mit der Ankunft auf den Champs-Élysées im Zentrum der Hauptstadt endet, starten in Paris einige weitere wichtige Radklassiker wie Paris - Nizza, Paris – Roubaix und Paris - Tours.

Wer sich für den Pferdesport interessiert, sollte sich unbedingt den Prix d’Amérique, eines der berühmtesten Trabrennen der Welt, anschauen. Das Galopprennen Prix de l'Arc de Triomphe gehört ebenfalls zu den prestigeträchtigsten internationalen Pferderennen.

Olympia in Paris

Zweimal war Paris Ausrichter der Olympischen Sommerspiele. 1900 und 1924 kämpften Sportler aus der ganzen Welt um Medaillen im Schwimmen, Boxen, Radsport, Ringen, Tennis, in der Leichtathletik und vielen anderen Sportarten.

Nachdem sich Paris mehrmals erfolglos für die erneute Ausrichtung der Sommerspiele beworben hatte, erhielt die Stadt im Juli 2017 den Zuschlag für Olympia 2024. Stattfinden sollen die Olympischen Spiele dann vom 2. bis zum 18. August.

Berühmte Sportler aus Paris

Zu den bekanntesten Pariser Sportlern zählen der ehemalige Tennisspieler und spätere Unternehmer René Lacoste (1904–1996), die Tennisprofis Gaël Monfils und Michael Llodra, die Radrennfahrer Maurice Archambaud (1906 - 1955) und Laurent Fignon (1960 - 2010) sowie die Fußball-Spieler Abou Diaby und Louis Saha.

Anzeige
Schlittschuhlaufen Paris

Rund um die Weihnachtszeit bis in den März hinein bietet die französische Hauptstadt Einwohnern und Gästen ein besonderes Erlebnis: Schlittschuhlaufen in Paris! Die bekannteste und schönste Eislauffläche befindet sich direkt vor dem Rathaus, dem Hôtel de Ville.